Blog

Vorsicht, Invasion!

Die Kanadische Goldrute wächst in vielen Familiengärten. Auch bei uns.

Doch was schön aussieht, birgt Gefahr: Die wuchskräftige Zierpflanze gilt als problematischer Eindringling (“invasiver Neophyt”). Sie ist extreme robust und bildet tausende von Samen aus, die auch nach vielen Jahren noch fruchtbar sind. In Europa hat die Kanadische Goldrute keine natürlichen Feinde, während sich in ihrer Heimat Nordamerika etwa 290 Insektenarten von ihr ernähren.

Die Beseitigung entlang von Gleisen und Strassen kostet den Staat schon heute sehr viel Geld! Auch in der Gemeinde Muttenz wurde die Kanadische Goldrute verboten.

Für uns bedeutet das: Bitte entfernen Sie die Pflanze umgehend dauerhaft aus Ihrem Garten. Blütenstände und Wurzeln sind im Hauskehricht zu entsorgen, nicht im Kompost.

Der Vorstand behält sich vor, Blütenstände jeweils vor der Samenreife zu entfernen. Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich bitte an den Vorstand.

Featured Posts
Archive
Follow Me
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon

© 2019 by A.M.